QWT3_header-01

QuellWasserTransport 2021 Teil 3

03. und 04.12.2021 in der Stiftskirche Neustadt

Am Freitag, den 3.12. und Samstag, den 4.12.2021 ab 18:30 bis 24 Uhr werden die Kunstschaffenden  Düsterleuchten (Visuals) , Florian Arleth (literarisch-philosophischer Dialog), Joel Wardenga (Philosoph und Moderator), ORIOM, Rainer von Vielen [*SA] (Planetentöne, Beats, Obertöne und Kehlkopfgesang), Timo Effler [*FR] (Lyrics), StudioGegner [*FR] (Sounddesign), Jo Jacobs (Multimedia), Olaf E.Bergmann (Aktionskunst), sowie Matthews Ambrose und Erick Martinez (SharedMindVisuals/Kindred) die Stiftskirche Neustadt in einen Multimedialen Raum verwandeln. Der Eintritt ist frei.
[*FR= Nur am Freitag] [*SA= Nur Samstag]

In dieser zweitägigen Veranstaltung führt der Aktionskünstler und Kurator Olaf E.Bergmann in seiner Gerüstinstallation „Landepult“ die Künstler zusammen.

Die Stiftskirche dient als“Landefläche“ für multimediale Kunstformen, die zum 1.Mal in dieser Art stattfinden. Dies entspricht Bergmanns Anliegen für Kunst im Stadtraum größtmögliche Öffnung zu erreichen. Sehr erfreulich ist es, daß es zur Kooperation mit der Prot. Stiftskirchengemeinde kommen konnte.

Ein außergewöhnliches Projekt entsteht, welches Strahlkraft für die Region hat. Pfarrer Oliver Beckmann erhofft sich, dass der mittelalterliche Kirchenraum durch Licht, Musik und Worte in ganz anderer Weise zum Sprechen gebracht wird und überraschende Sinneseindrücke entstehenden. Der traditionelle Rahmen trifft auf experimentelle Kunst, beide Strömungen vereinen sich zu Inspiration für die Besucher.

Das Programm eröffnet am Freitag, den 3.12. um 18:30 Uhr

Es begrüßen Joel Wardenga und Olaf E.Bergmann mit einem philosophischen Austausch und der Frage „Warum sind wir hier?“.  Joel Wardenga befragt  leidenschaftlich gerne Künstler als Moderator, schreibt selbst Kurzgeschichten oder Rezensionen und performt als Vortragsredner und philosophischer Gesprächspartner.

Ab 19 Uhr: „Psychodelic Expressionism„, eine multimediale Lesung.

Expressionistische Gedichte werden durch die Sounds von Studiogegner (Sebastian Spöhr), die Visuals von Düsterleuchten (Gunnar Keppler) und die Stimme von Timo Effler zu einem Gesamtkunstwerk, das alle Sinne berührt und die Seelen öffnet. Außergewöhnlich interpretiert und gegen den Strich gebürstet wirken selbst bekannte Texte wie etwas Eigenes und Neues:  Wer sich auf dieses experimentelle Projekt einlässt, gerät in überwältigende Ton-Klang-Bild-Welten, die nachwirken werden.

Ab 19 Uhr: Unter dem neonbestrahlten Baldachin der Kirche, eröffnen Florian Arleth und Joel Wardenga zu jeder vollen Stunde einen literarischen-philosophischen Dialog. Von abseits des Publikums halten die beiden eine säkulare Liturgie, die im Hauptschiff inmitten des Quellwassertransports nachhallt.

Ab 19:30 Uhr tauchen Jo Jacobs, Düsterleuchten und Olaf E.Bergmann mit einer Wasserbeckenklanginstallation die Kirche durch Geräusch und Bilder in Farbströme. Düsterleuchten (Gunnar Keppler) experimentiert mit Flüssigkeiten und kreiert mit Hilfe seines Computers damit Wandprojektionen, die kaleidoskopisch anmuten. Er begleitet Musik mit analogen (Liquid Light Show) und digitalen Visuals.

Gegen 20:30 Uhr präsentieren Kindred elektronische Musik mit ShareMindVisuals.

Gegen 21:30 Uhr präsentiert der Multimedia-Künstler & Musiker Jo Jacobs eine „visual live music impro“, bei der er die Orgel der Stiftskirche mit einbezieht. – Das Auge hört mit!

Ab 22.00 Uhr: „Kindred Cathedrals SlowTemp“. Kindred ist ein audiovisuelles Projekt, das sich auf Improvisation konzentriert, bei der sowohl Musik als auch Visuals einander beeinflussen und aufeinanderprallen. Shared Mind Visuals ist ein Team von Grafikern/Designern, Technikbegeisterten und Vordenkern.  Sie liefern auffallend hochwertige visuelle Lösungen mit aktuellen und experimentellen Software- und Hardwaretechniken. Die improvisierte Musik kann verschiedene elektronische Stile hervorbringen, mit Einflüssen aus Ambient, Glitch, Techno und anderen Genres.  Die Musik wird auf Maschinen ohne den Einsatz von Computern programmiert. Ein Mix aus digitaler und analoger Hardware schafft eine einzigartige Klanglandschaft.

23:30 Uhr: Jo Jacobs, Düsterleuchten, Olaf E.Bergmann [go white the flow] QWT/3

24:00 Uhr:  ENDE

————————————–

Samstag, der 4.12 wird um 18:30 Uhr wieder mit dem  philosophischen Austausch eröffnet. Joel Wardenga und Olaf E.Bergmann sprechen diesmal über die Feststellung „Darum sind wir hier“.

Ab 19 Uhr tauchen Orgel & Projektionen von Jo Jacobs, sowie die Wasserbeckenklanginstallation von Olaf E.Bergmann die Kirche in ein neues Farbenschauspiel. Die Visuals kommen von Düsterleuchten.

Ab 20 Uhr wird Rainer von Vielen sein Solo-Projekt ORIOM vorstellen Planetentöne, TripHop-Beats, Ambient Sounds, Obertöne und Kehlkopfgesang erzeugen mit ergreifender Kraft Planetenton-Stimmung. Die Reise beginnt auf dem Mars, geht weiter zum platonischen Jahr der Erde, fliegt zur Venus und endet auf der Gravitationslänge der Sonne. Die Besucher erleben die heilsame Wirkung von Spacetrips für Weltraum-Yoga, Planeten-Atmung, Slowtrance-Dance, Sternen-Meditation und Erdung. 

Ab 22.00 Uhr findet die Jam „Kindred Cathedrals SlowTemp“ statt, als Abschluss der Tage in der Stiftskirche. Die Bilder-und Klangwelten werden zusammengeschweißt von Florian Arleth (Texte), Jo Jacobs (Multimedia), Düsterleuchten (Visuals), Rainer von Vielen (Vocals) und Olaf E.Bergmann (Aktion).

24:00 Uhr: ENDE